Klinke auf Cinch

Trackpremiere von "Clsr (Ranko Remix)"

Foto: Thomas Paetz (Klinke auf Cinch)

Klinke auf Cinch – der Titel von Clemens Kynasts live-orientiertem Musikprojekt deutet bereits an, worum es ihm dabei geht: Unterschiedliche Soundzugänge sollen möglichst kompatibel gemacht werden. Zuletzt geschah das auf der EP Four. Auch die trug einen sprechenden Titel, schließlich umfasste sie nicht nur vier Tracks, sondern brachte auch vier verschiedene Stimmen ins Jenaer Studio. Damit nicht genug wurde Four von wiederum vier Mal so vielen Remixern in die Mangel genommen. Ein Track stach aus dem Bündel besonders heraus, zumindest für Blaq Numbers-Betreiber Matthias Fiedler, der ihn nun auf der Mini-Compilation WHYTENUMBERS002 über das hauseigene Sublabel mit Tracks von Funken Wavetropi, Duccio LP und Unknown_Bruvaz zusammenbringt. „Wir hatten unseren ersten kleinen Labelabend im Dr. Seltsam in Leipzig“, erinnert der sich, „und Ranko spielte statt einem DJ-Set spontan eine kleine Live-Nummer mit vielen Sachen, die er grad so in der Mache hatte. Ich stand schon leicht schwankend auf der Tanzfläche, als dann plötzlich sein Remix von ‚Cslr‘ lief.“ Die Begeisterung war groß, die Ernüchterung allerdings folgte auf dem Fuße: Der Track war schließlich bereits vergeben. Umso glücklicher aber ein zufälliges Festival-Zusammentreffen mit Klinke auf Cinch-Mitglied Lutz Hartmann, der von Fiedlers Begeisterung gehört hatte und sich erbarmen ließ: Kurz darauf wurden Nägel mit Köpfen gemacht und Der „Clsr“-Remix von Ranko mit Vocals von Martin Hansmann fand seinen Weg auf die Rillen, die die Welt bedeuten.

Wir präsentieren den Ranko-Remix von Klinke auf Cinchs „Clsr“ als exklusive Premiere!


Stream: Klinke auf CinchClsr (Ranko Remix)


DiverseWHYTENUMBERS002 (Whyte Numbers)

01. Klinke auf Cinch – Clsr (Ranko Remix)
02. Funken Wavetropi – Easy time
03. Duccio LP – I can stay witout you
04. Unknown_Bruvaz – Lost

Format: 12″, digital
VÖ: 17. Februar 2017