Dour Festival 2017

Erste Line-Up-Ankündigung

Foto: Nicolas Lesoil (Nina Kraviz)

Beim Dour Festival treffen alljährlich verschiedene Szenen bei leckerem regionalen Bierchen im gleichnamigen belgischen Städtchen zusammen. Indie-Kids feiern mit Hip Hop-Heads und der Rave-Gemeinde den subkulturellen Austausch, statt sich wie sonst in der eigenen filter bubble einzuschließen. Auch im Jahr 2017 wird das nicht anders aussehen. Mit Nas bis Kate Tempest werden von der Golden Era bis politisch engagiertem Storytelling viele Facetten von Rap auf die Bühne gebracht, Acts wie Metronomy und Kevin Morby repräsentieren die angenehmsten Varianten und Pop- und Rock-Musik. Getanzt wird allerdings auch und das zu einem nicht minder abwechslungsreichen Programm. Detroit-Legende Carl Craig etwa bringt ein ganzes Synthesizer-Ensemble mit, KiNK präsentiert eine seine explosiven Live-Shows mit Hands-On-Garantie und mit Jon Hopkins, Nina Kraviz, Hunee, Solomun, The Black Madonna und Todd Terje wird sich die crème de la crème der Dance-Community hinter den Decks versammeln. Mehr Namen folgen, Tickets sind bereits erhältlich.


Groove präsentiert: Dour Festival 2017
12. bis 16. Juli 2017

Line-Up: Amelie Lens, Andy C, Annix, The Black Madonna, Carl Craig, Chase & Status, Chassol, Critical Soundsystem, Crystal Castles, Damso, Die Antwoord, Dixon, Dubfire, Hunee, Jon Hopkins, Justice, Kate Tempest, Kevin Morby, King Jammy, KiNK, Kölsch, Lorenzo, Metronomy, Naâman, NAS, Nina Kraviz, Phoenix, Pusha T, Rone, Russ, Solomun, St. Paul & The Broken Bones, The Underachievers, Todd Terje, Two Door Cinema Club, Vitalic, Yussef Kamaal

Tickets: Festivalpass ab 155€, Tagestickets ab 55€

7370 Dour
Belgien