Dub Jamz (ft. Albert Vogt) & Matthias Fiedler (ft. Gjaezon)

EP-Premiere von "BLAQNUMBERS003"

Foto: Presse (Dub Jamz)

Bei Blaq Numbers sind sie kollaborationsfreudig. Schon die erste Katalognummer des 2015 aus der Taufe gehobenen deutschen Labels versammelte vier Artists und drei weitere Personen als Remixer auf einer 12″, darauf folgte eine Mini-Compilation, während das Solo-Output eines Interstate – den wir noch für seinen Beitrag zur ähnlich familiär aufgestellten Waxtefacts-Crew in Erinnerung haben – auf das Sublabel Whyte Numbers ausgelagert wurde. Auf der zweiten EP auf dem Mutterschiff in diesem Jahr finden sich Dub Jamz mit Albert Vogt zusammen und lassen ihren verorgelten Slammer „Leave Me“ von eben jenem Interstate als verhallten „Late Nite Mix“ neu interpretieren. Auf der Flip finden sich wie schon auf dem ersten Blaq Numbers-Release Matthias Fiedler und Gjaezon zusammen, deren „Be Alright“ von M.ono & Luveless etwas mehr Jack injiziert bekommt. Ein kleines Mosaik aus vier verschiedenen House-Entwürfen, die sich mit mal wilden und stürmischen, mal sanften und süßlichen Untertönen empfehlen. Als wäre jetzt schon wieder Sommer.

Wir präsentieren die Split zwischen Dub Jamz und Matthias Fiedler mit Features von Albert Vogt und Gjaezon sowie Remixen von Interstate und M.ono & Luvless als exklusive Premiere!


Stream: Dub Jamz (ft. Albert Vogt) & Matthias Fiedler (ft. Gjaezon)BLAQNUMBERS003

Blaqnumbers003Dub Jamz (ft. Albert Vogt) & Matthias Fiedler (ft. Gjaezon)BLAQNUMBERS 003 (Blaq Numbers)

01. Dub Jamz feat. Albert Vogt – Leave me (Original Mix)
02. Dub Jamz feat. Albert Vogt – Leave me (Interstate’s Late Nite Mix)
03. Matthias Fiedler feat. Gjaezon – Be alright (Original Mix)
04. Matthias Fiedler feat. Gjaezon – Be alright (M.ono & Luvless Remix)

 

Format: 12″, digital
VÖ: Dezember 2016