Pablo Mateo

Trackpremiere von "Book Of Poison" im Nick Höppner-Remix

Foto: Marisa Pschorr (Pablo Mateo)

Eins lässt sich Pablo Mateo nicht vorwerfen: Faulheit. In den letzten drei Jahren veröffentlichte der in Berlin lebende Produzent eine ganze Reihe von EPs unter seinem Namen sowie auch zuletzt als Wrong Copy auf Marcel Dettmanns Label MDR. Nun beschließt er ein starkes Jahr 2016 mit einer kleinen Zusammenfassung für alle, an denen Mateos Hybridsound vorbeigegangen ist. Drive Setting vereint im Ganzen Mateos Kernkompetenzen, einerseits einen sauber produzierten Techno-Sound nach vorn zu bringen und sich doch nicht in Sentimentalitäten zu verlieren. Denn unter den emotiven Stabs und Chords bäumt sich immer noch ein Beat auf, der viel lieber auf dem anderen Floor mit den House-Heads spielen würde. Als stilistischer Grenzgänger passt sich Mateo nicht nur bestens in das von Marco Faraone und Norman Methner betriebene Label Uncage zwischen etwa Eduardo de la Calle ein, sondern ruft wohl zwangsläufig auch einen Nick Höppner auf den Plan. Der „Book Of Poison“-Remix des ehemaligen Groove-Redakteurs und zeitlosen Panorama Bar-Heldens kurbelt die nervöse Energie des Originals auf ein Minimum herunter und spielt ihm stattdessen verträumte Klavierakkorde unter. Kaum wiederzuerkennen und doch definitiv ein Stück mit Wiedererkennungswert.

Wir präsentieren Pablo Mateos Track „Book Of Poison“ im Nick Höppner-Remix als exklusive Premiere!

 


Stream: Pablo MateoBook Of Poison (Nick Höppner Remix)

Pablo Mateo - Drive SettingPablo MateoDrive Setting (Uncage)

01. Drive Setting
02. Going Oreo
03. Book Of Poison
04. Book Of Poison (Nick Höppner Remix)

 

Format: 12″, digital
VÖ: 09. Dezember 2016