WEBER Zwei (Holger 007)

Was folgt auf die Eins? Ein neues Mini-Album von Weber natürlich. Der Leipziger hat mit „Eins“ mächtig Eindruck hinterlassen und auch für „Zwei“ wieder seinen Tastendrücker-Songwriter-House mit weit offenem Fenster zur Avantgarde ausgepackt. Nach einem tief atmendem und ungezwungenen Intro bohrt sich „Sklt“ ins Ohr. So klingt also Webertechno. Auch „Dr Clapper“ clappt erstaunlich steif. Aber nichts bleibt gerade, immer wieder verschiebt sich die Präzision ins Willkürliche wie in „Warten“ und „No4“. Der Reiz bei Webers Musik ist das Spiel mit Taktkorsett und sich auflösenden Strukturen. Sollte man nicht verpassen.