GROOVE PRÄSENTIERT Nachtiville (De Eemhof, 13.-15.11.15)

Zum besonderen Reiz des Nachtdigital-Festivals trägt seit Jahren der Veranstaltungsort bei. Das verwunschene Bungalowdorf Olganitz, einst eine DDR-Ferienanlage, sorgt mit seiner begrenzten Kapazität und seinem Retro-Charme dafür, dass dem Festivalbesuch ein Hauch von hedonistischer Klassenfahrt anhaftet. Nun bekommt das Nachtdigital eine kleine Schwester im Spätherbst, und wieder verspricht die Location einen großen Teil zum Reiz des Festivals beizutragen. Das Nachtiville findet von 13. bis 15. November 2015 in den Niederlanden statt – im Bungalow Park De Eemhof in Flevoland südöstlich von Amsterdam.

Der zweite Baustein des ND-Erfolgs sind seit jeher die sorgfältig ausgewählten Line-ups. Beim Nachtiville setzen die Macher verstärkt Schwerpunkte durch Label-Showcases. So erhalten Giegling (mit Ateq, DJ Dustin, Kettenkarussell und einem gemeinsamen Live-Act von Vril und Voiski als Vrilski) und Workshop (mit Benjamin Brunn, Even Tuell, Lowtec, Resom und MM/KM (Mix Mup & Kassem Mosse)) jeweils für eine Nacht die Hoheit über eine der Bühnen. Auch im regulären Programm findet sich Qualität en masse: Es spielen unter anderem Ben UFO, Job Jobse, Head High, Manamana, Lena Willikens und das Dekmantel Soundsystem.

Zur Entstehung und zum Konzept des Festivals äußern sich Steffen und Jan Bennemann, der musikalischen Kurator und der Mann für die Pressearbeit, im nachfolgenden Interview. Alle wichtigen Infos zum Nachtiville und einen Link zum Online-Vorverkauf findet ihr am Ende des Beitrags.

 

Steffen und Jan, das Nachtdigital bekommt eine kleine Schwester. Wie seid ihr auf die Idee gekommen, im Spätherbst noch ein zweites Festival auf die Beine zu stellen?

Jan Bennemann: Wir wurden zunächst gefragt, ob wir uns denn vorstellen könnten in den Niederlanden ein weiteres Festival zu veranstalten. Das ganze Vorhaben ist eher durch Zufall entstanden und nicht aus irgendwelchen wirtschaftlichen Gründen heraus. Wir selbst hätten uns dies kaum träumen lassen, dass wir irgendwann noch Nachwuchs bekommen. Das macht uns jedoch umso glücklicher und wir sind tierisch aufgeregt.

Wie habt ihr den Bungalow Park „De Eemhof“ in den Niederlanden entdeckt und was fasziniert euch an der Location?

Jan Bennemann: Leute, die den Bungalow-Park „De Eemhof“ bereits kannten, kamen mit der Idee zu uns, dass wir dort etwas machen könnten. Wir haben uns den Ort dann gleich angeschaut und waren Feuer und Flamme. Eigentlich handelt es sich um einen klassischen Ferienpark mit Bungalows, wo junge Eltern mit ihren Kindern Urlaub machen. Das ist aber alles andere als langweilig. Uns sind bereits vor Ort die Ideen nur so durch den Kopf geschossen und wir haben uns sofort darauf geeinigt: Aus dieser tollen Möglichkeit müssen wir was machen. Die Bungalows vor Ort sind der pure Luxus, überhaupt das ganze Gelände ist ein schönes Zusammenspiel aus Natur und Infrastruktur. Insgesamt macht die Location große Lust darauf dieses neue Projekt anzugehen und sich noch einmal ganz neu auszuprobieren.

Das Nachtiville findet im Spätherbst statt, das heißt, dass sich die verschiedenen Floors in Gebäuden oder Zelten befinden werden. Einer der Floors wird sich auch in der tropischen Badelandschaft „Aqua Mundo“ befinden. Hat das eine Auswirkung auf das musikalische Programm? Wird sich die Programmierung vom Nachtdigital im Sommer unterscheiden?

Steffen Bennemann: Nachtiville wird ein reines Indoor-Festival sein, mit insgesamt fünf sehr verschiedenen und abwechslungsreichen Floors. Dazu gehört auch das „Aqua Mundo“, ebenso wie größere und kleinere Schauplätze mit ganz unterschiedlichem Charakter. Diese Vielfältigkeit ist ebenfalls etwas ganz Besonderes und erlaubt uns von Neuem zu experimentieren. Natürlich wird das Programm keine Eins-zu-eins-Analogie zur Nachtdigital, aber es werden sicher einige Namen aus der Nachtdigital-Geschichte auch bei Nachtiville auftauchen, einfach weil diese unweigerlich Teil unserer Identität sind. Das Spannende wird es jedoch sein zu beobachten, wie sich Nachtiville weiter entwickelt. Selbst wenn die gleichen Künstler auf beiden Festivals auftauchen wird dies ganz unterschiedliche Effekte und sehr verschiedene Momente erzeugen – auf Grund der ganz unterschiedlichen örtlichen Gegebenheiten. Letztlich bleibt das Programm die wohl bekannte Nachtdigital-Mischung: Klassiker und Neuentdeckungen, aber stets auf Qualität bedacht, mit der richtigen Kombination aus Rave und Durchatmen.

 

NachtivilleFlyerGroove präsentiert: Nachtiville

13. bis 15. November 2015

Line-up: Ben UFO, David Cornelissen, Dekmantel Soundsystem, Dollkraut, Head High, Job Jobse, Manamana, ROD, Sandrien, Lena Willikens; Giegling-Showcase: Ateq, DJ Dustin, Kettenkarussell, Vrilski (Vril & Voiski); Workshop & Family: Benjamin Brunn, Even Tuell, Lowtec, MM/KM (Mix Mup & Kassem Mosse), Resom

Tickets: 179.95 Euro (Cozy Bungalow, pro Person), 199.95 Euro (Super Cozy Bungalow, pro Person), VVK-Start: 1. Mai 2015

Bungalow Park De Eemhof
Slingerweg 1
3896 LD Zeewolde
Niederlande