HARDFLOOR The Art Of Acid (Hardfloor)

Hardfloor ohne die TB-303? Das wäre ja wie Suppe mit der Gabel zu Essen. Haben die überhaupt schon mal einen Track ohne die 303 gemacht? Nicht umsonst gibt es Bilder die Oliver Bondzio und Ramon Zenker mit gleich zehn der kleinen silberfarbenen Kisten zeigen. Deutlich über zwanzig Jahre bespielen Hardfloor bereits die Clubs und Festivalbühnen dieser Welt. Mit The Art Of Acid veröffentlichen sie nun ihr inzwischen neuntes Studioalbum. Selbst in HipHop- oder Breaks-induzierten Stücken wie „Rwndrb“ oder „Swag My Glitch Up“ avanciert die Acid-Bassline zum Leitmotiv. Gerade dort verarbeiten Hardfloor aktuelle Einflüsse. Den tanzflächenorientierten Stücken wie „Tweaked“, „Bubble & Sqeak“ oder dem Titeltrack „The Art Of Acid“ hört man allerdings ihre Verwurzelung in oldschooligen Gefilden an. Ein wenig Schade ist jedoch, dass viele der Stücke aufgrund relativ belangloser Melodien verwässern und nicht genügend Tiefe entwickeln, wie Hardfloor das auf älteren Stücken gelingt. Deeper, röhrender Techno-Sound wie etwa auf „Necessary Roughness“ kommt dadurch nur selten und nicht in dem Maß zur Geltung, wie das etwa Tin Man auf Acid Acid zu Stande bringt.

 


Stream: Hardfloor The Art Of Acid (Snippets)