INTERGROOVE Vinyl-Vertrieb steht vor der Insolvenz

Der Offenbacher Musikvertrieb Intergroove Media steht offenbar kurz vor der Pleite. Wie die Musikwoche berichtet, will das Unternehmen noch in dieser Woche einen Insolvenzantrag stellen. Trotz der drohenden Zahlungsunfähigkeit soll der Großhandel mit Vinyl, CDs, DVDs und Downloads zunächst weiterlaufen. „Wir werden alles daran setzen, das Unternehmen über die Insolvenz zu sanieren und Intergroove fortzuführen“, zitiert die Musikwoche Geschäftsführer Ralf Reichert.

Das Unternehmen wurde 1995 gegründet und verteibt beziehunsgweise vertrieb vor allem House- und Technolabels wie Drumcode, Harthouse, Kanzleramt, Oslo, Raum…Musik und Tsuba. Die Firma hat rund 40 Mitarbeiter.