HOUSE OF SPIRITS Holding On (Beats In Space 013)

House Of Spirits ist das jüngste Alias von Tom „Disco“ Noble, der sich Connaisseuren mit liebevollen Edits für Labels wie PPU oder Liger Vision Media bereits wärmstens empfohlen hat. Sein Original „Holding On“ ist ein makelloses Stück Disco-Disco, das respektvoll aus den nie versiegenden Quellen der New Yorker Salsoul Records, zirka 1978, schöpft. Als wäre das noch nicht genug, ziert die B-Seite dieser edlen EP Aaron Coyes epischer Dreizehnminutenmix, der wundervoll ziellos zwischen rohem Chicago-House, zickigen IDM-Beats und dem synapsenschreddernden Industrial-Dub mäandert, den man von Coyes Projekten Peaking Lights und vor allem Leisure Connection kennt. Dass Coyes dabei die Disco nie ernsthaft verlässt, ist ein kleines Kunststück.