WILL SAUL DJ-Kicks (!K7)

Ein DJ Kicks-Mix von Will Saul war eigentlich schon lange fällig. Der Aus Music– und Simple Records-Chef gibt hier eine gestauchte Übersicht über den Ablauf seiner DJ-Sets, in denen er vornehmlich unveröffentlichte Produktionen von sich selbst und seinen Labelkünstlern aufl egt. Für DJ-Kicks bat er daher befreundete Musiker wie Komon, Appleblim, Bicep oder October um exklusives Material, ergänzt durch Beiträge von Marquis Hawkes, Legowelt und Walton, die, bisher zumindest, nur auf anderen Labels als Aus und Simple vertreten sind. Tracks wie Leon Vynehalls „Time“, das ganz wunderbar gelassene Melodien mit betriebsam schlackernden Hi-Hats paart, geben dabei nicht nur einen Eindruck vom aktuellen Schaffen der Beteiligten, sondern unterstreichen noch einmal, dass Saul mit seinen beiden Adressen weiterhin vorzügliches A&R betreibt. Saul selbst ist unter anderem mit seinem Projekt Close vertreten und sorgt, verstärkt von Tikiman, in „Born In A Rolling Barrel“ dafür, dass die Dub-Anteile seines Katalogs nicht zu kurz kommen. Gegen Ende hin kommt dann der ätherische Techno von Legowelt ins Spiel, um ein würdiges Schlaglicht auf die Peak-Time zu werfen. Einen Clubabend ersetzen kann das nicht, doch das würde auch niemand von diesen exquisit inszenierten siebzig Minuten erwarten.