RØDHÅD Red Rising EP (Dystopian 007)

Innerhalb weniger Veröffentlichungen hat Rødhåd es geschafft, nicht nur eine Art Trademark-Sound zu entwickeln, auch die Atmosphäre, die er in seinen Stücken erzeugt, ist mittlerweile unverkennbar: tiefgehend, fordernd und stets auf der Suche nach dem, was unter der Oberfläche liegt. „Helldiver“ geht auf Tauchgang durch schaurig-faszinierende Orte, an denen gerade noch die Umrisse endloser Ruinenlandschaften zu erkennen sind. „Mines Of Mars“ ist das bleepende Gegenstück: plötzlich dringt ein Funken Hoffnung in die finstere Klanglandschaft. „Rising“ ist hier vielleicht der funktionalste Track, vor allem wegen seines starken Grooves. Eine Nummer, die trotz ihrer Reduziertheit in Erinnerung bleibt.