HYPERDUB Compilations & Tour zum zehnten Geburtstag

Die erste Hyperdub-Platte erschien im April 2004: Es war eine 10-Inch von Labelgründer Kode9 und dessen MC-Partner Daddi Gee (alias The Spaceape) mit dem Titel „Sign Of The Dub“ und enthielt eine Dubstep-Coverversion von Princes „Sign Of The Times“. 13 Monate später sollte das Londoner Label die Welt mit dem noch immer mysteriösen Burial bekanntmachen und im den kommenden Jahren die britische Clubmusik entscheidend mitprägen. Heute lässt sich Hyperdub nicht mehr auf ein Genre festlegen, sondern stellt mit Künstlerinnen und Künstlern wie Laurel Halo, Jessy Lanza oder DJ Rashad eine der besten Adressen für visionäre elektronische Tanzmusik dar.

Zur Feier des zehnten Geburtstags ist nun eine Reihe von vier Compilations geplant. Die erste trägt den Titel Hyperdub 10.1, erscheint am 19. Mai 2014 und präsentiert auf zwei CDs die „Dancefloor-orientierte“ Seite des Labels. Auf der ersten CD sind neue und bisher unveröffentlichte Tracks von Kyle Hall, Mala, Kuedo, Kode9, DJ Earl und anderen zu finden, die zweite Scheibe versammelt Höhepunkte aus den vergangenen zehn Jahren. Zudem sind Label-Partys in London, Berlin, Barcelona und anderen Städten angekündigt.

 

Hyperdub Label-Partys

18.04. Glasgow – School of Art
16.05. Milan – Dude Club
17.05. Rome – Warehouse
23.05. London – Fabric
13.06. Berlin – Berghain
14.06. Barcelona – Be Cool

 

Hyperdub 10.1DiverseHyperdub 10.1 (Hyperdub)

CD 1
01. DVA – Mad Hatter
02. Kyle Hall – Girl U So Strong
03. Mala – Expected
04. Kuedo – Mtzpn
05. Kode9 – Xingfu Lu (Helix Remix)
06. Morgan Zarate – Kaytsu
07. Flowdan – Ambush (produced by Footsie)
08. Taso & Djunya – Only The Strong Will Survive
09. DJ Spinn – All My Teklife
10. DJ Taye – Get Em Up
11. DJ Earl – I’m Gonna Get You
12. Heavee – Icemaster
13. DJ Rashad & Gant-Man – Acid Life
14. DJ Earl – Bombaklot ft Rashad & Taye
15. Kode9 & The Spaceape – Chasing A Beast
16. Quarta 330 – Hanabi

CD 2
01. Burial – Spaceape ft Spaceape
02. Cooly G – It’s Serious ft Karizma
03. Champion – Bowsers Castle
04. DVA – Natty
05. Funkystepz – Hurricane Riddim
06. Ill Blu – Clapper
07. Walton – Aggy
08. Ikonika – Idiot
09. Kode9 & The Spaceape – Am I
10. Morgan Zarate – Hookid
11. Mark Pritchard – Wind It Up ft Om’mas Keith
12. Terror Danjah – Dark Crawler ft Riko
13. DOK – East Coast
14. Terror Danjah – Bruzin VIP
15. LV – Sebenza ft Okmalumkoolkat
16. Kode9 – Xingfu Lu
17. DJ Rashad – Let It Go