MARIO & VIDIS FEAT. BARBAROSSA Undercover (Silence Music 019)

Zwei Coverversionen und zwei Remixe eines Covers präsentiert die „Undercover“-EP. Mario & Vidis verbeugen sich mit ihren Interpretationen tief vor Terence Trent D’Arby, Prince und Bon Iver, ohne in Ehrfurcht zu erstarren. „Wishing Well“ eröffnet den Reigen mit Electronic Boogie. Ein tolles Update erfährt „When Doves Cry“: In einem unterkühlten Minimal-Wave-Arrangement wirken die wohlbekannten Lyrics tatsächlich frisch, zumal Barbarossas Vocals die einstige Ekstase in melancholische Deepness überführen. „Re: Stacks“, bereits auf Vidis’ Label Silence Music veröffentlicht, erscheint hier im „Vidis Re: Edit“ sowie einem dOP-Remix, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Während Vidis auf die Vocals gänzlich verzichtet, legen dOP die komplette Gesangsspur des Electronica-Originals über einen introvertiert kickenden House-Track – paradox, aber wahr.