DIVERSE Rat Life 1 (Ratlife 001)

Uncanny Valley krönt seine Pionierarbeit in Dresden mit neuem Sublabel: Rat Life soll den alten dreckigen Vibe in einem grundrenovierten Dresden, wo sich die Leute ab 22 Uhr ihrer Nachtruhe beraubt fühlen (überall die selben Problemchen), zurück- oder voranbringen. Auf Rat Life 12-Inches geht es zunächst um Edits. Der als Credit 00 bekannte Dresdener Alexander Dorn remixt „Mr. Blunt“ von der Achtziger-Synthie-Band Kissing The Pink ziemlich nachdrücklich für Nächte zwischen Werkstattruinen und Einkaufszentren. Und Dunkeltier legt massig Kohlen unter den „Disco Train“, dessen Original mir unbekannt ist. Guter Ansatz, so kann in Dresden auch weiterhin nach 22 Uhr getanzt werden.