SEQUENCE REPORT Secromance (Tevo Howards Recordings)

Man könnte meinen, Tevo Howard beschränke sich nicht gern auf die kleinen Dinge. 2007 startete der DJ aus Chicago seine Produzententätigkeit direkt mit einem Album und etablierte sich in der Folge als fleißiger und agiler Beatschrauber in der Clublandschaft. Nach seinem 2010 auf Dolly erstmals in Erscheinung getretenen Alias Tyrez folgt nun unter Sequence Report auf seinem eigenen Label direkt wieder ein ganzes Album. Dieses kitzelt in seiner Grundstruktur noch eine ganze Ecke mehr die Electro-House-Wurzeln aus ihm heraus. Ganz im Sinne der Pionierarbeit von Bands wie The Art Of Noise oder Kraftwerk in Sachen modulierter, futuristischer Computerstimmen, stellt auch Howard diese auf seinem aktuellen Album in den Mittelpunkt. Tracks wie „Emotion Number 8“ oder „Been Steppin‘ to Your Love“ vereinen dabei einen Konsens aus analoger Live-Jam verschiedenster Drum Machines und oldschooligen Syntheziser-Melodien. Stimmige Konzeptarbeit.

 


Stream: Sequence ReportSecromance (Album Preview)