TIN MAN Sample House (Shaddock 04)

Jede Platte ist Konzept, sagt Tin Man. Bei „Sample House“, seinem wuchtigen Auftritt für das österreichische Label Shaddock, steckt das gestalterische Grundprinzip sozusagen in den Unterstrichen zwischen den Sounds: in den unhörbaren Auslassungen, durch die Tin Man sein Material neu verfugt. Das Ergebnis ist schnalzender, direkter House ohne viel Klimbim und diesmal auch ohne Tin Mans markante Stimme. Wie „T_DD_T_RRY“ zum Beispiel oder das Titelstück „S_MPL_HOUSE“: eine ehrlich klopfende Kick, zwei, drei Akkorde, ein bisschen Basspumpen – das reicht schon für Tin Mans wohl tanzbarste Platte bisher. Schöner Bonus: das Vollcover mit dem Künstler in einer Backsteinlücke, ebenso bedeutungs-, stil- und humorvoll.