KING MIDAS SOUND Without You (Hyperdub)

Das sensationell atmosphärische Debütalbum Waiting For You von King Midas Sound aus dem Jahr 2009 war so tief im Dub versunken, dass man das „Step“ im Genrenamen ohne schlechtes Gewissen weglassen konnte. Without You bringt nun diese Tracks in einem neuen Kontext, doch ist es mehr Reinkarnation als konzeptuelles Remixalbum. Die Liste der Neuinterpreten liest sich wie das aktuelle Who-is-who der Genre-ignorierenden Avantgarde elektronischer Tanzmusik: Kuedo lässt das meditative Duett von „Goodbye Girl“ aus einem verzerrten Paralleluniversum widerhallen, dBridge verwandelt mit eigenem Text und eigener Stimme das vormals kurze Intermezzo „Blue“ zum titelgebenden „Without You“. Revoice statt Remix. Cooly G und Joel Ford machen es jeweils ähnlich mit „Waiting For You“, allerdings nimmt Ford mit seiner gequetschten Stimme die Stimmung gleich mit raus. Hype Williams und Ras G haben dafür wohl aufs Heftigste am selben Joint gezogen und bieten zwei Hörerfahrungen, die ihresgleichen suchen. Weiter geht es mit Kode 9 & The Spaceape, Flying Lotus, Deepchord, Mala – langweilig werden die 15 Tracks nie. Remixalbum, nein: Reinkarnation des Jahres!

 


Video: King Midas SoundEarth A Kill Ya (Gang Gang Dance Rework)