MAYA JANE COLES mischt „DJ-Kicks“-Ausgabe

Foto: Mads Perch

Im Augenblick ziert Maya Jane Coles noch das Cover des aktuellen Groove-Hefts, im April wird die 24-jährige Britin auch auf den CD-Booklets der DJ-Kicks-Reihe zu sehen sein. Auf der Mix-CD gibt Coles eine Kostprobe ihrer Vielseitigkeit – sowohl als DJ als auch als Produzentin: Neben House- und Techno-Tracks finden sich darauf auch ungerade Beats, wie etwa das Stück „Meant To Be“, dass Coles unter ihrem Bassmusik-Alias Nocturnal Sunshine produziert hat. „Ich mache nicht nur ein Ding und der Mix soll das reflektieren“, so Coles.

 

Maya Jane ColesDJ-Kicks (!K7)

1. Deft – Loqux & Past
2. Kris Wadsworth – Mainline (Jimmy Edgar Remix)
3. Chasing Kurt – Money
4. Bozzwell – In My Cocoon (Original Mix)
5. Larse – Karoo (Original)
6. Milscot feat. Angela Sheik – All Alone (Domyan Just Slow Remix)
7. Adam Stacks – Hey Love (Original)
8. Phil Kieran & White Noise Sound – Never Believed
9. Sigward – Nuerd (Original Mix)
10. Maya Jane Coles – Not Listening (DJ-Kicks Exclusive)
11. Virgo Four – It’s A Crime (Caribou Remix)
12. Roberto Bardini – Hate Me (Muteoscillator Fairy Tall Remix)
13. Tripmastaz – Guess Who
14. Standard Fair – Little Helper 16-3
15. Nocturnal Sunshine – Meant To Be (DJ-Kicks Exclusive)
16. Zenker Brothers – Berg 10 (Original Mix)
17. Last Magpie – No More Stories
18. Zoe Zoe – Church
19. Gerry Read – Roomland (Youandewan Remix)
20. T. Williams – Analog Tour
21. Marcel Dettmann – Translation Two
22. Claro Intelecto – Hunter’s Rocket To The Sky

VÖ: April 2012