CUBENX On Your Own Again (Infiné)

Lass uns nicht vom Wetter reden. Obwohl es doch manchmal einfach unvermeidlich ist. So bescheren uns die freundlich gestimmten Geschmackstitanen von Infiné nach Ende der Saison noch ein Päckchen spätsommerlicher Abendrotsehnsucht, von der wir noch lange zehren mögen. O n  Y o u r  O w n  A g a i n heißt dieser konzentrierte Block Strandwärme und ist nach einer Hand voll EPs das erste Album von Cesar Urbina alias Cubenx, der im Ferienort Puerto Vallarta an der mexikanischen Pazifikküste lebt und arbeitet. Waren Urbinas Maxis noch am üppig melodischen Sonnenuntergangs-Sound orientiert, wie er auf und für Ibiza erfunden wurde, so wirkt sein Album introvertierter und persönlicher. Zurückgenommene Beats unter New-Wave-Bässen und Phaser-Gitarren, milde Psychedelik und Shoegaze, Chillwave ohne Produktionsdefizite. Urbina hat die vergangenen drei nebelfeuchten Dekaden (nord)englischen Musikschaffens in der sengenden mexikanischen Sonne trockengelegt und ist damit zu einem ganz eigenen Sound gelangt, der vermeintliche Gegensätze wie britisch kühl und südamerikanisch lässig organisch auflöst. Ein verrauschtes Echo sorgloser Sommernächte, das durch die mitschwingenden Spuren kalifornischer schwarzer Melancholie umso wertvoller wird.


Video: CubenxThese Days