BNJMN Black Square (Rush Hour)

BNJMNs zweites Album nach seinem Überraschungsdebüt  P l a s t i c  W o r l d  – und erneut enttäuscht das Jungtalent nicht. Auf neun Tracks breitet er seine Vision elektronischer Musik aus. Die reicht von elegisch-melancholischen Downbeat-Tracks über solche, die wie eine elektrifizierte Version von Krautrock klingen, bis hin zu Stücken, welche an eine Fusion von Electronica mit alten Vangelis-Harmonien gemahnen. Alles bewegt sich in ruhig-kontemplativen Bahnen, einsam, schwermütig. Musik für die eingefrorenen Raumfahrer auf ihrer Jahrhunderte dauernden Reise zum nächsten Sonnensystem. Leerer Weltraum und wüste, verlassene Landschaften fremder, unerforschter Himmelskörper. Ab und an klingen auch Reminiszenzen an das vergessene Erbe menschlicher Zivilisation an, ein verhallt-verhuschter Gitarren-Loop, der auf den leise gedrechselten Rhythmus eines weit entfernten Presslufthammers im titelgebenden „Black Square“ trifft etwa, aber im Ganzen ist das Musik für die schwarze Leere endlosen Raums. Electronica für das 21. Jahrhundert, wunderschön.

 


Stream: BNJMNBlack Square (Album Preview)