WORLDTRONICS Von Skweee bis Hiplife

Foto: Pavan (Flogsta Danshall) & Mesak (Harmönia) © Birk Nygaard

Elektronische Musik kennt keine Ländergrenzen. Das zeigt auch das 2011 zum fünften Mal stattfindende Worldtronics-Festival im Berliner Haus der Kulturen der Welt. Vom 30. November bis zum 3. Dezember stehen mit Skweee aus Skandinavien, Hiplife aus Ghana, Popmusik aus Kolumbien und 8-Bit-Musik elektronische Klänge aus aller Welt auf dem Programm. Am Eröffnungsabend sind unter anderem Mitglieder der beiden tonangebenden Skweee-Labels Harmönia und Flogsta Danshall zu Gast. Im Zentrum des skandinavischen Phänomens stehen Achtziger-Synthies und Rhythmen aus Disco und Funk. Der zweite Abend widmet sich ganz der 8-Bit-Musik, deren Vertreter mithilfe von Atari- und Game-Boy-Technologie Musikstücke mit spezieller Ästhetik erzeugen. Eine andere Baustelle wird am dritten Abend besichtigt. Der Rapper Sway, das Duo Bradez aus der ghanaischen Hauptstadt Accra und andere präsentieren Hiplife aus Ghana, eine Mischung aus HipHop und Highlife. Den Abschluss des Festivals macht Popmusik aus Kolumbien, die von Latin über Reggae bis Breaks und HipHop alles zu bieten hat. Außerdem ist die Konferenz Postcolonial Piracy Teil des Worldtronics-Festivals, bei der es um Kulturpraktiken der Piraterie im Hinblick auf Ästhetik, Originalität und Autorschaft geht.

 

Worldtronics 2011

30.11.: They Call It Skweee!
mit Patrick Pulsinger & Band, Mesak, Pavan, Claws Costeau, Easy & Center of the Universe, Karl Marx Stadt, Dabrye, Gebrüder Teichmann

01.12.: 8-Bit & Chiptunes
mit Bubblyfish & Marieke Verbiesen, Disrupt + ChaCha, Super Guachin, Candie Hank, Soom T

02.12.: Ghana Hiplife
mit Awesome Tapes From Africa, Kwaw Kese, Bradez, Sway, Appietus

03.12.: Bogotá Boom
mit Los Transatlanticos, Meridian Brothers, Papaya Republik, Tío Changó

Haus der Kulturen der Welt
John-Foster-Dulles-Allee 10
10557 Berlin