NOT EQUAL Techno, der Geschichten erzählt

Das „Verhältnis von Klangforschung, Inszenierung und Narration in der zeitgenössischen elektronischen Tanzmusik auszuloten“, sei das Ziel der neuen Veranstaltungsreihe ≠ (not equal) im Berliner Berghain, schreiben die Veranstalter und schieben in ihrem Infotext noch weitere schwere Theorie-Brocken hinterher. Anders ausgedrückt: Bei ≠ (not equal) werden Künstler vorgestellt, die Techno nicht als rein funktionale Tanzmusik begreifen, sondern als Medium, um Geschichten zu erzählen. Besonders interessieren sich die Macher dabei für Künstler, die neben der Musik auch andere Ausdrucksformen für ihre Erzählungen (etwa Visuals oder Performances) nutzen.

Die erste Ausgabe der Reihe am Freitag, den 11.11. steht ganz im Zeichen der britischen Labels Modern Love und Blackest Ever Black. Zum Umfeld von Modern Love aus Manchester gehört Demdike Stare, das gemeinsame Projekt von Miles Whittaker (MLZ, Pendle Coven) und Sean Canty. Der Name spielt auf die im 17. Jahrhundert in Nordengland als Hexe verurteilte Elizabeth „Demdike“ Southern an, die Musik des Duos bewegt sich zwischen Feldaufnahmen, Ambient und Dubtechno. Ihre Geistermusik werden Whittaker und Canty im Berghain zum ersten Mal in Deutschland als audio-visuelles Liveset vorstellen, das als „Reise durch die Archive der letzten 50 Jahre“ angekündigt wird. Mit Andy Stott wird ein weiterer Modern-Love-Künstler mit einem Liveset vertreten sein.

Das Londoner Label Blackest Ever Black vertreten das Duo Raime und die Band Tropic of Cancer. Raime vermischen in ihrer düsteren Musik, die dem Namen ihres Labels ganze Ehre macht, Spuren von Industrial, Ambient und Dub zu einer Art tiefschwarzem Post-Dubstep. Tropic of Cancer ist das gemeinsame Projekt von John Mendez alias Silent Servant und der Sängerin Camella Lobo, die mit ihren Synthesizern Minimal Wave der kältesten Sorte produzieren und die achtziger Jahre wie durch einen weißen Schleier Revue passieren lassen.

Einen weiteren Höhepunkt des Abends stellt – ebenfalls als Deutschland-Premiere – der Auftritt von Emptyset zusammen mit dem dem Videokünstler Joanie Lemercier vom Visualkollektiv AntiVJ dar. Emptyset verbinden extrem reduzierte und abstrakte elektronische Musik mit der rauen Druckkraft analogen Technos und erzählen dabei ihre eigene Geschichte: vom Klang als tektonischer Druckwelle.

Wir verlosen einmal zwei Tickets für ≠ (not equal) unter allen, die uns bis Freitagmittag eine Mail mit dem Betreff Geistermusik schreiben.

 


Video: Not Equal (Trailer)

 

≠ (not equal)
Freitag, 11.11.11, 23 Uhr

Demdike Stare live
Emptyset live
Andy Stott live
Tropic of Cancer live
Milton Bradley
Raime
Opium Hum

Berghain
Am Wriezener Bahnhof
10243 Berlin