You Know We Know

Die vielleicht etwas gewagte, aber nicht völlig unberechtigte Hoffnung, der im Bandnamen angedeutete Konsum von Partydrogen würde vielleicht Niederschlag im aktuellen Produkt der Lesbians On Ecstasy finden, zerschlug sich beim Hören von „You Know We Know“ schnell. In den besten Momenten schimmert ein wenig Disco-Punk durch, meistens machen die Lesbians on Ecstasy queeren Agit-Prop-Electroclash, in den schlechtesten allerdings werden einfach nur imaginärer Schwanz und vom Stirnband gehaltene Haare geschüttelt. Irgendwie Metal und damit irgendwie nicht mein Ding. Der Versuch, mit Percussions und Chören aus dem Korsett des männlich dominierten Rockgeschrammel auszubrechen – klar, kann man machen. Ob das aber die im Promozettel ausgerufene „Third Wave Of Wimmin´s Lib“ sein wird, darf getrost bezweifelt werden. Ein Bass, Drum Pads, Parolen und Coverversionen, man kennt das ja, man will das nicht. Ein Album also für „Randgruppen“ und die gesellschaftlich sanktionierten Orte ihres Tuns. Hat seine Existenzberechtigung. Die Coverversion von „I Like To Move It“ allerdings nicht.

TEILEN
Vorheriger ArtikelE2-E4
Nächster ArtikelGood popea