Willkommen im Club

Zu Beginn ein Bekenntnis: Ich war einmal Fan. Damals, Anfang des Jahrtausends, als mit dem auf Bpitch Control veröffentlichten Remix von „Factorycityelektro“ ein beeindruckendes Deutschpunk-Update stattfand. Heute ist der Punkrock-Faktor verschwunden, die peinlichen Irokesenschnitt-Variationen sind geblieben. Mia. machen Musik für die Berliner Republik, und das lohnt sich vermutlich auch, so rein imagemäßig. Irgendwie nach Gedanken und Gefühlen und totaler Selbstreflektion klingende content:encodede, unterlegt mit eingängiger Musik, glatt produziert und schön radiokompatibel, fertig ist die Hitparaden-Nummer. Ein Auftritt in Bundeskanzler-Amt oder beim Bundespresse-Ball kann nur noch eine Frage der Zeit sein. Oder waren sie da schon? Klar, all das hat auch wieder irgendwie Ohrwurm-Qualität, und sicher werden kompetente Produzenten mit dem Erstellen tatsächlich clubkompatibler Remixe beauftragt werden. Darauf zu warten lohnt sich vielleicht, das Album kann man eh demnächst überall rauf und runter hören.

TEILEN
Vorheriger ArtikelFerndorf
Nächster ArtikelMemory Tree