Wildferness

Musik ohne Geschmacksverstärker, ohne auch nur ansatzweise in die Nähe von Reizüberflutung zu geraten. Das ist selten, denn auch Minimal weiß, wie durch aufgebrezelte Bassfrequenzen oder mit der x-ten Kopie eines einmal erfolgreichen Konzepts über popeenlosigkeit hinweggetäuscht werden kann. All das brauchen die Cheapers nicht, denn sie haben eine gut gefüllte popeen-Schatzkiste und Mut zur Selbstbeschränkung.