Well Done My Son

Shed treibt seine Liebe zu Detroit und dessen Musik gerne und oft auf die Spitze. Deshalb hat man ihn ja auch schon öfter bei Delsin, dem Motor City Außenposten in Amsterdam, eingeladen. „Well Done My Son“ trägt nun das Erbe von Robert Hood auf der einen und die ursprünglichen Moves von Carl Craig auf der anderen Seite in eine helle Zukunft. Mit auffallend eigener Handschrift und dem Blick für das Wesentliche. Vor allem der „033472-edit“ weist den Weg in ein besseres Morgen und macht euren heutigen Alltag erträglicher. Herrliche Platte abseits von Discounter-Formaten. Gut gemacht, Söhnchen.