Vorsprung durch…

Mit einer Mischung aus verspultem Minimal und perkussivem House steuern die Gebrueder Ton mit moderner Produktions-Finesse auf die Mitte von Seite A 1 zu. Aufgelöst wird die Spannung von "Frickeldelle" mit drei glücklichen Akkorden, die ihre Referenz irgendwann in den 90ern haben und lepoper etwas starr mit ihrer euphorischen Aussage hängen bleiben. Die B-Seite bestreiten Einmusik mit einem ähnlichen Track, der bis zum Schluss Aufmerksamkeit fordert. Sehr melodisch schmeicheln sich mit "Pate Ma Tu Vae" sommerliche verträumte Klänge ein. B2 hat mit "Tautai E" dagegen den Appeal von Legowelt und spielt mit House, Disco und Techno. Guter Labelstart.