Valentino/ Hotello

„Proto House Disco“, sagt der Waschzettel, und ausnahmsweise ist man nicht versucht, das als Unfug abzustempeln. „Valentino“, unverkennbar ein Italo, braucht in seiner Disco wenig, um glücklich zu sein: Eine markante Melodie, eine warme Basslinie, ein paar Breaks und eine unter allem schwebende Fläche – fertig ist der Sommerhit. Anschließend im „Hotello“ läuft eine Achtziger-Serie, man lässt die Nacht Revue passieren, ein gewisser Giorgio animiert die Damen. Alle ausziehen? Wieso nicht. Morgans im Geiste werden diese Maxi lieben.