Urban Violence

Relativ junges Label aus Dänemark, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, außerhalb von gängigen Genrebegrenzungen zu operieren. Und so gibt auch das Infosheet dieser EP als Genrebezeichnung „Electro-Cyber-Future-Disco“ an. Vielmehr gibt es da auch nicht hinzuzufügen, außer den kleinen Zusatz, dass diese Platte mal erfrischend anders reduziert ist, nämlich auf das Einzige, was am Ende des Tages (oder der Nacht) noch zählt: den Spaß.