Un Joli Mix Pour Toi

Mit „Un Joli Mix Pour Toi“ präsentieren Chromeo in einem knapp siebzigminütigen Power-Mix ungeniert, wer die Blaupausenlieferanten ihres romantischen Neo-Electric Boogie-Sounds sind: Ob Sharon Redd, Herbie Hancock, Jellybean, Warp 9 oder sogar Robert Palmer – die Liste der illustren, musikalischen popeengeber ist lang und glitzert glamourös wie eine Discokugel. Auf allzu offensichtliche Überväter wie Prince, Cameo oder Hall & Oates verzichtete das Duo aus Quebec in seinem Mix glücklicherweise, und lässt stattdessen eine handvoll wirklich obskurer Tracks (Love Club „Hot Summer Nights“, Kleeer „You Got Me Rockin“) und toller Genre-Classics (Chemise „She Can Love You“, Electric Funk’s „On A Journey“) blitzen, die selbst den abgebrühtesten Boogie-Sammler und Electro-Funk-Fan erfreuen dürften. Erfrischend ist dabei vor allem, dass Chromeo, im Gegensatz zu Labelkollegen wie The Glimmers oder Rub n´Tug, gänzlich auf aktuelle Epigonen und den Wiedererkennungswert von Hits verzichten. Diese Haltung wird in ihrer Radikalität möglicherweise zwar den Gig beschaffenden Aspekt ihrer Mix-CD als aktuelle DJ-Visitenkarte beeinträchtigen, demonstriert aber auf der anderen Seite ein hübsches Selbstbewusstsein: Die Tiga-Zöglinge müssen sich als DJs nicht anbiedern und betrachten sich auch hinter den Plattentellern als stilsichere Einzelgänger.
<b>Tipp:</b> Modern Romance „Burn It“, Michael Jonzun „Burnin Up“, Robert Palmer „You Are In My System“

TEILEN
Vorheriger ArtikelDE9 – Transitions
Nächster ArtikelDirty Floor