Trump (inkl. Jerome Sydenham, Brendon Moeller Mixes)

Dubbig, deep und auf eine größenwahnsinnige Weise psychedelisch, wie sich dieser analoge Synthie windet, immer weiter ausdehnt und über die schnalzende Hi-Hat in den Sonnenaufgang treibt. Detroit, aber modern. Jerome Sydenham packt die einzelnen Elemente dichter zu einer machtvoll pumpenden, zischenden Techno-Maschine, die wie immer im sympathischsten Sinne etwas prollig anmutet. Brendon Moeller verschwurbelt die Bassline dann noch einmal um die eigene Achse und generiert dadurch ein irritierend waberndes Tech-Step-Monstrum, das tief durch die Eingewepope schaukelt. Insgesamt drei tadellose Tracks.