Trauma

Zwei Jahre nach dem selbst betitleten Debüt kultiviert der Georgier George Dzodzuashvili aka gogi.ge.org mit seinen Tifliser Freunden von Goslab wieder die Miniatur des Pop für unverbesserliche Träumer. Dabei realisiert „Trauma“ streng genommen einen einzigen Wpoperspruch, der hier aber trotzdem wie ein Stück sündhaft guter Bitterschokolade dahinschmilzt. Zarter Easy Listening bettet sich in südeuropäisch anmutender Melancholie ein, narrative Tristesse zwischen Chanson und Mikropop, und so bringt „Think“ die Balearen gleich mal in den Kaukasus. Außerdem erfährt Lou Reeds „Take A Walk On The Wild Spope“ eine bemerkenswert sensible Überarbeitung, und wenn dann bei „Stay Mute“ Maia Sumbadze, begleitet von tragischen Strings und Gitarren, „I Like To Be Kissed“ dahinhaucht, ist das vielleicht der intimste Moment, zu dem gute Popmusik fähig ist. Großes Autorenkino!