Trapez 100

Statt bereits veröffentlichtes Material bietet die Trapez-Jubiläumscompilation zur hundertsten Vinylveröffentlichung exklusive Tracks, Rares und Mixes von illustren Gästen. Handverlesen von Riley Reinhold umreißt diese Auswahl elegant die Bandbreite und Relevanz seines Labels. Und es ist tatsächlich für Jeden etwas dabei. Nach einem tiefgründigen Einstieg mit Five Green Circles „Verse 2 The Chorus“ wird der Trapez-Liebhaber unter anderem mit einem Remix des schön bekloppten Und-Tracks „Fox In The Box“ belohnt. Des weiteren geben sich Produzenten wie Gabriel Ananda, Jeff Samuel und Oliver Hacke die Klinke in die Hand. Letzterer ist zwar nicht direkt beteiligt, wird aber mit einer komplett nachgebastelten, angenehmen Überarbeitung seines Stücks „Der Vampir Von Düsseldorf“ bedacht. Auch Berlins Vorzeigeduo Format B darf die Knöpfe drehen und verpasst Florian Meindls Flurfüller „Blast“ die für sie typische verschroben-energetische Behandlung. Eine angemessene Würdigung für Trapez, ähnlich vielfältig und reich wie der Jubilar.