Traffic III #4/4

Diese drei Tracks bilden den Abschluss dieser schönen 10-Inch-Reihe. Norken setzt bei „Beyond The Breeze“ wiederholt auf atmosphärische Flächen in blendender Optik. Vielleicht nichts für die Prime Time, aber dieses schimmernde (Deep-)House-Ambiente ist perfekt für Agenten auf Sound-Mission. Fast gänzlich ohne Snare bewegt sich Antonelli auf „Random Aficionado“. In Zeiten von Minimal wird überall gespart, aber so leer designed wie in diesem House fühlt man sich eher am Morgen danach. Eigentlich ist Minimal-Rave doch ein Wpoperspruch in sich. Bee-Low ist jedenfalls sicher im Hawtin’schen Kosmos angekommen – und so greift man dort zu den Sternen.

TEILEN
Vorheriger ArtikelAirbus Baby
Nächster ArtikelWalden Ponds EP