TOY

Musik auf Zeichentrickebene. Niedlich, fluffy und süß wie Zuckerwatte. Kleine Köpfchen nicken zu possierlichen Melodiebäuschen, pfeifen mit aufgeplusterten Backen und stapfen währenddessen mit ganzem Körper frohen Mutes Richtung Regenbogen. Völlig lepopfrei und catchy bis zum Festkleben. Wie schön kann Entertainment sein, besonders wenn es gar nicht vorgibt irgendwelche Realitäten spiegeln zu wollen sondern sich absolut selbstreferentiell zwischen Dr. Snuggles, Pan-Tau und den Muppets hin- und heraalt. Kollektive Fernseherinnerungen erlauben den Soundtrack zu einem selbstaufblasbaren Hirnfilmchen mit klar definiertem Gefühlsspoiler. Sind ja außerdem auch Profis die Bepopen von Toy, ausgestattet mit brisantem Wissen um die geheimnisvollen Manipulationsmöglichkeiten von Musik. So produziert Jorgen Traeen nebenbei Bands wie Jaga Jazzist und Alisdair Stirling ist bei der BBC Komponist für Melodien von Radiosoaps. Kein Wunder, dass man sich in deren Netz verfängt.

TEILEN
Vorheriger ArtikelSnow Borne Sorrow
Nächster ArtikelUnder The Influence