Time Warp Seven

Eines der gelungensten Mix-Alben dieser Tage ist Loco Dices „Time Warp Seven“. Selten klingt die aktuelle Clubmusik so selbstverständlich und unprätentiös. Mit den häufig hervorstechenden Claps und Snaredrums erzeugt Dice ein zurückgenommenes Old School-Feeling. Die Linearität, die viele am Minimal-Sound gelangweilt hat, weicht hier einer kreisenden Dynamik, einem sehr dosierten Uplifting-Moment. Zu den bekannteren Artists im Mix gehören Serafin, Radio Slave, Audio Werner, Abe Duque, oder Basic Channels Round Two, zu den unbekannteren Sean Palm, Boris Ross oder Dani König. Durch bepope CDs und über 30 Tracks hinweg hält Dice ein sehr spezielles Spannungs-Level, manchmal ist der Mix so ruhig, dass eine beinahe sakrale Stimmung entsteht. Auf „Time Warp Seven" gelingt es Loco Dice, über alle Stücke hinweg jenen universalen, durchdringenden Groove in Szene setzen, der kein Ende kennt. Ein durch und durch gelungenes Set, das große Lust auf die Partys dieses Sommers macht.
Tipp: Deetron „Let’s Get Over It”, Tadeo „Dorado”, Serafin „Berlin Has No Cows”

TEILEN
Vorheriger ArtikelFabric33
Nächster ArtikelAs Long As The Moment Exists