Time For Ensor

Nach dem Beitrag zu „Minimize To Maximize“ erscheint auf Minus nun die erste EP von Hearthrob aus Brooklyn. Diese für das Label verhältnismäßig harten Tracks wirken zunächst spröde, haben jene extrem komprimierten und dadurch metallisch klingenden Drums, die man aus Madgas digitalen Sets kennt; in den vielfältigen und offenen Trackpopeen knüpfen an die Musik von Troy Pierce an. In den Stücken passiert ständig etwas, das straighte Sounddesign bewirkt, dass sie trotzdem nicht verspielt wirken. Besonders effektiv ist ihr langsames Tempo, das jedem Element respektvoll einen Raum zuweist. Perfekte Tracks für das Label: Die Konsistenz von Minus’ A&R-Arbeit überrascht immer wieder.