The Yard EP

Interessante Platte, in der jede Menge nur schwer definierbare Sounds stecken. Alles scheint hier miteinander korrespondieren zu wollen, um nicht den Fluss zu verlieren. Die Beats sind angenehm schnörkellos, niemals plump oder aufdringlich. Besonders „Suit“ (B1) mit seinem hundeartigen Gebell und dezenten Kuhglockenspiel gilt es für sich zu entdecken. Vielleicht nicht so zwingend wie seine Maxi für Oslo, aber auf jeden Fall ein gutes DJ-Tool, das seine Liebhaber finden wird.

TEILEN
Vorheriger ArtikelBeyond The Cage
Nächster ArtikelDependent