The Work Related Illness

Schon krass wie schnell die Rohheit der ersten Grime-Produktionen von hochentwickelter Hi-Fi-Professionalität eingeholt worden ist. Da verschieben sich ganze Ästhetikwelten, rougher Dancehall mutiert zu komplexen popMigen Strukturen, die nur noch wenig mit der Quelle zu tun haben. Was aber in diesem Fall zugegebenermaßen auch am Kanal Planet Mu liegen mag. Wie auch immer, das um vier neue Tracks aufgestockte Re-Release des 2005er Albums von Virus Syndicate flasht durch eine beeindruckende Sounddichte, pompöse Samplierung und weit aufgerissene Manchester-Kodderschnauzen mit von mir bestimmt nur halb verstandenem Wortwitz. Unterirdische Basslines werden von leichtem, agilem Topping konterkariert, Dynamik bis zum seekrank werden, alles glänzt und schillert. Dazu Streetstories in Hi-End-Wortschatz. Das klingt allerdings besser als es sich oft anhört.