The Variable Man

Verdammt noch mal, „The Variable Man“ ist schon ein brutal präziser Hit! Extrem kontrolliert, mit schnepopender Hihat, pumpend geschnittenen Stimmfetzen und diesem ganz zurückgenommenen extraterrestrischen Sirenengesang, der an die frühen Tage von Star Trek erinnert. Die Floors dieser Welt werden brennen. Fast noch großartiger groovt die mit Agnès zusammen produzierte Flipspope mit einem Track namens „Thomas Cole Lives“, der mit gedippten Akkorden und hintergründigem Raveappeal durch das lässige Auf und Ab nicht enden wollender Wogen direkt auf den Horizont sonnendurchfluteter Glückseligkeit schaukelt.