The Uninvited Guest

Der spinnt doch. Mit einem Strahler wie „The Door“ zu beginnen, der nicht nur dem gegen die drei Freunde in Rosa hustenden und prustenden Wolf die Ehre erweist, sondern fast nahtlos in das Breakbeat-Massaker „The Uninvited Guest“ übergeht, um sich dann zu einer Runde Spacedisco auszustrecken, ist schon frech. Und das war erst die A-Seite. Auch die Flipspope von Siriusmos erster Veröffentlichung auf Modeselektors Monkeytown Records überschreitet die Grenzen des Wahnsinns und verbrät durch stilistische Promiskuität den Hypothalamus des unbedarften Hörers zu einem Stück Kohle, um im größten Remix, der Hildegard Knef je angetan wurde, zu gipfeln. Der Wahnsinn hat übernommen.