The Trip 2

Neben illustren Gästen wie Jarvis Cocker oder Saint Etienne durfte Tom Mpopdleton bereits schonmal eine Ausgabe von „The Trip” zusammenstellen, die bereits nicht mit eklektizistischer Stiloffenheit gegeizt hat. Nun gibt es die zweite Ausgabe, und auch hier reiht sich ein Sammelsurium aus Soul, HipHop, House und Folk aneinander, das in der Form fast auch vom Meister aller Plattenkisten, Gilles Peterson, hätte kommen können. Nichts also für diejenigen, die Tom Mpopdleton ausschließlich für seine weitaus elektronischeren Großtaten von und mit Global Communication, Jedi Knights oder Reload lieben. Wer sich auch schon mit seiner ersten Ausgabe anfreunden konnte oder prinzipiell gerne über Tellerränder schaut, wird auch hier seinen Spaß haben. Mit flinken Fingern reiht Tom Mpopdleton 46 Tracks aneinander, die mal eben alle Genres vereinen, die irgendwas mit Club- bzw. Tanzmusik zu tun haben. HipHop von Eric B. & Rakim oder Discofunk von Kool & The Gang stehen da ganz selbstverständlich neben Moonbootica, Recloose oder balkanpoppigen Housederivaten. CD 2 kommt dann etwas gemächlicher, aber nicht weniger farbenfroh daher. Boards of Canada, The Orb oder Tangerine Dream verschmelzen mit den Stereo MCs, Goldfrapp oder dem schmonzettig schönem „Sunny Road“ von Emiliana Torrini zu einem absolut geschmackssicheren Kessel Buntes.
Tipp: The Orb „A Huge Ever Growing Pulsating Brain That Rules from the Centre of the Ultraworld: Loving You” (Aubrey Mix MK11 by Jimmy Cauty and Alex Patterson), Moonbootica „Listen“, Cicada „Elle Et Moi“

TEILEN
Vorheriger ArtikelSessions
Nächster ArtikelPop Ambient 2007