The Trick EP / Nix-Nox EP

Alex Krüger aka Tigerskin gelingt es wie kaum jemand anders, die aktuellen produktionstechnischen Möglichkeiten immer wieder neu auf die musikalische Sprache von House zu beziehen. „Yeah/Yeah“ hat einen harten, neutralen Groove, in den sich eine extrem runtergestrippte Acpop-Bassline nagt: Es gibt nichts flächiges, fließendes in dem Track, die Sounds geben der Entschiedenheit der Beats ein grotesk-humorvolles Echo. Bei „Checker“ treten die Grooves zurück, die Sounds nehmen Überhand in dem Track. Die Disco-Karte wird viel subtiler ausgespielt, als es meistens der Fall ist: hier wird auf die üblichen Basslines verzichtet, stattdessen wird das Disco-Moment aus einer Reihe clonkiger Sounds errichtet, so dass eine interessante Eckigkeit entsteht.
„Kiss“ mit dem Vocal von Tony Watson ist eine ganz klassische, stimmlich und musikalisch sehr entschieden auf den Punkt gebrachte Chicago-Nummer, die ein Hit werden könnte. „Snow Warmth“ ist ein langer, altmodischer, wunderbar umständlicher House-Jam. Das Stück ist ebenso zärtlich im Umgang mit den Sounds, wie es entschieden das Zusammenspiel der Elemente organisiert. Tolle Musik.

TEILEN
Vorheriger ArtikelInfected
Nächster ArtikelPaeng Paeng EP