The Neverengine

Mit seinem neuen Album knüpft Cristian Vogel an seine frühen Platten an. Will heißen: Purer Looptechno ist Programm. Fernab jeder Melodie – und entsprechend schwer zugänglich, vor allem für den Heimhörer – sind dies reine, skeletöse Kompositionen aus Rhythmus und sequenzten Bleeps und Clonks. Minimaler Geräuschtechno, wie er heutzutage wohl eher ungewöhnlich ist. Clever gemacht natürlich – die Beats stolpern mitunter übereinander, ohne je den Faden zu verlieren –, die Sequenzen mäandern und morphen durcheinander, mutieren unmerklich von Drones zu Bleeps und wieder zurück. Alien-Discomusik, fürwahr, Science-Fiction-Techno für Reisen außerhalb unseres Wahrnehmungshorizonts. Und Konzept-Musik natürlich, denn alles ist nach strengen Regeln angelegt und arrangiert, die hier wiederzugeben den Rahmen sprengen würde. Letztendlich aber – sieht man es mal von der praktischen Seite – einfach DJ-Tools. Den gewöhnlichen Minimaltechno-Liebhaber wird diese Musik wohl eher befremdet zurücklassen.

TEILEN
Vorheriger ArtikelLos Angeles
Nächster ArtikelEkvilibrium