The Loft – Volumen 4

Vor vier Jahren hat der Loft Club in Barcelona seine Pforten geöffnet, nun erscheint die vierte Club-Compilation. Der aus 15 Tracks bestehende Mix von Loft-Respopent Mouse Up verkörpert eine einerseits qualitativ okaye, andererseits etwas glatte, wenig wagemutige Auswahl aktueller Minimal-Techno-Produktionen. Mit mehr als einem Spannungsbogen mixt Mouse Up eine Spannungsgerade, die mit deepen, gechillten Sounds beginnt, im zweiten Drittel schickiger und spannungsgeladener wird, deren Tracks bis dahin aber immer noch souverän abgewogen bleiben und nichts überstürzen. Den Endspurt setzt der DJ dann allerdings durch die im Verhältnis viel zu reißerischen, poppig-progressiven letzten zwei Tracks ein wenig in den Sand. Zu diesem Zeitpunkt noch einmal seine Qualitäten als Partykanone unter Beweis stellen zu wollen, wirkt ein bisschen deplatziert.
Tipp: Monolake „Plumbicon“ (Sleeparchive Interpretation), Huggotron „Glasshouses“, Anja Schnepoper & Sebo K „Rancho Relaxo“