The Heartbeat Orchestra

Eigentlich nichts weniger als konsequent, dass sich Gregor Tresher nach seinen Maßstab setzenden Veröffentlichungen für Datapunk, Terminal M und Great Stuff auch labelmäßig emanzipiert. Die A-Seite „Unfold“ ist ein Musterbeispiel für Treshers Begabung, stromlinienförmigen, epischen Techno mit schillernden Harmoniedetails zu einer Hymne der Nacht zu machen. Und wenn das düstere Meisterwerk aus dem letzten Break nach sieben Minuten Laufzeit noch einmal nach vorn schnellt, dann weiß man alle Hände oben. Der titletrack nimmt sich etwas mehr zurück und ist ein strikt 2009er Acpoptechno-Monster, selbst wenn die Basskick ebenfalls Tote erwecken könnte. Da sollte es schon mit dem Teufel zugehen, wenn diese EP am Ende des Jahres nicht sehr weit oben rangiert.