The First Chapter

Dirt Crew sind James Flavour und Break 3000, auf "The First Chapter" stellen sie Tracks ihrer Maxis auf Mood Music, MBF und Dirt Records zusammen. Das Album ist ein Sammelsurium klassischer House-Stile: "Break My Body" ist ein Synthipop-orientierter Track, "What you Want" eine verspielte, auf NuGroove bezogene Nummer, "Give Me House" hat einen New Yorker Knarzbass, Funk-Licks gibt es auf "Check this Out". Diese zahllosen Bezüge wirken teilweise etwas wahllos. Während Steve Bug sich ja an einem Punkt ganz speziell auf NuGroove bezog, und eine ganz eigene, neue Perspektive auf den Sound des Labels entwickelte, bedienen sich Dirt Crew bei diversen Momenten und Aspekten der House-Geschichte und präsentieren sie in aktuellen Produktionsstandards. In ihrem Professionalismus und ihrer großen stilistischen Vielfalt erinnern sie an John Dahlbäck. Trotzdem sind alle Stücke auf "The First Chapter" brauchbare House-Tracks, die zahllose Partys bereichern können. In der Abfolge wird aber eine gewisse Leere spürbar.

TEILEN
Vorheriger ArtikelPhusion
Nächster ArtikelE2-E4 Live / Die Mulde