The Coldest Season Volume 2

Der zweite Akt der sonischen Oper in vier Akten arrangiert von Rod Modell und Soultek auf Modern Love. Auf „ Abraxas“ laden sie uns auf einen leckeren bassigen White Noise-Cocktail mit einem ordentlichen Schluck Delay ein. Auf der B-Seite „Empyrean“ wird eine breite Reggae-Basslinie gekonnt mit analogem Rauschen aus dem Großstadtdschungel und melancholischen Orgel-Skanks, die selten süßer klangen, vermählt. Ein Inner City Blues-Killer Track, der an einen lässigen Winterspaziergang, bei dem dir die Sonne auf der Nase kitzelt, erinnert. Bei diesen Tracks höre ich das in Internetforen wie discogs.com oft postulierte Epigonentum zu Maurizio und Rhythm & Sound nicht. Es ist – bei allen Verbindungen – eine Ergänzung im riesigen Ozean aus Sound. Fortsetzungen auf diversen Baustellen folgen.