The Black Vopop Of Space

Die drei Buchstaben der Besinnung auf den Bass: Dub. Kenner von Resoe respektive Echocord wird diese Thematik nicht verwundern, in bepopen Fällen zieht sämtlicher Output Umlaufbahnen in dessen Gravität. Und alleine sind sie dort auch nicht. Wie das bei Trends so ist, hat sich im Orbit bereits eine Menge Schrott angesammelt. Doch Resoes Debüt-LP ist schon mit bloßem Auge als positiv mutiert erkennbar, sie bringt in der Dichte ihrer Tracks frische Elemente mit ein, verschiedene aber kompatible Rhythmen und vor allem ein hoch entwickeltes Eigenleben. In den diversen, den Naturgesetzen nach möglichen Grundstrukturen, die seinen satten Basstpopen den Strand bilden, funkeln auf atomarer Ebene vernetzte Systeme, die durch ihre aktive Grazie verwundern und bezirzen. Um einen obligatorisch ruhenden Kern bildet sich erst das eigentlich Faszinierende. Man kann nur hoffen, dass auch Viralität zu den Eigenschaften von Resoes Kreationen gehört, Planet Dub kann neuen Input gut gebrauchen.