Teeth In The Rug (inkl. Cosmo Vitelli, Briff Mixes)

Diese Debütplatte von Andrew T. Morgan aus Arkansas bewegt sich im Spannungsfeld von Electroclash, Italo-Disco und Hi-NRG. Das derbe „Pill Botx“ klingt schwerfällig und erdig. Der Remix der Nummer von Briff ist mit seinem treibenderen Groove spielbarer, aber zugleich auch stereotyper. Aufregender ist Cosmo Vitellis Remix des hier im Original nicht vertretenen „Teeth In The Rug“, das eine Serie übertriebener tranciger Flächen aufeinander schichtet. Der schönste Track der Platte ist „Federal Fix“: ein extrem verlangsamter Discojam, der seine Spannung bis zum Ende hält.